Das Suppenhuhn

Zu Grossmutters Zeiten lebten die Hennen so lange, bis sie gar keine Eier mehr legten und das Fleisch zäh war. Heutzutage jedoch werden die Legehennen meist schon nach einem Jahr ersetzt, weil die Eierleistung stark abnimmt. Daher ist das Fleisch der heutigen Suppenhühner keineswegs zäh, sondern von bester Qualität. Es liefert hochwertige Eiweisse,  Eisen und Mineralstoffe.

Würde jede Schweizer Familie, die Eier konsumiert, auch ein Suppenhuhn pro Jahr essen, müsste keine einzige Henne mehr kompostiert werden.

Im Bonvivant werden seit Jahren ‚ausrangierte‘ Legehennen, eben Suppenhühner verkocht. Gerade im Sommer ist ein lauwarmer Salat mit frischem Gemüse und wahlweise auch Pasta ein Hochgenuss. Der Geschmack eines Suppenhuhns ist und bleibt unübertroffen.

Der Hahn schreit gänzlich danach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.